Aktuell

Baustelle Webseite Aktuelle Infos

 

Sonderausstellung «Bergbahnen der Schweiz»

bis Dezember 2017 Infos

 

Veranstaltungskalender

bis Dezember 2016 Infos (PDF)

 

Öffnungszeiten

Di bis Fr 10 - 17 Uhr
Sa / So und Feiertage 10 - 18 Uhr
Mo geschlossen

 

Anreise

Mit dem Zug ab Chur in 1:15h. Das Museum befindet sich direkt gegenüber des Bahnhofs Bergün.

Bahnmuseum Albula
Plazi 2A
7482 Bergün / Bravuogn
Telefon +41 (0)81 420 00 06

Newsletter abonnieren






Modellbauer Marcel Nyffenegger bei der Ausführung der dreidimensionalen Raumgestaltungselementen für die Dauerausstellung

Modellbauer Marcel Nyffenegger bei der Ausführung der dreidimensionalen Raumgestaltungselementen für die Dauerausstellung

Gestaltung einer Jugendstil-Hotelreception aus Holz für die Erlebnisausstellung durch die Modellbauer

Gestaltung einer Jugendstil-Hotelreception aus Holz für die Erlebnisausstellung durch die Modellbauer

Gestaltung einer Jugendstil-Hotelreception aus Holz für die Erlebnisausstellung durch die Modellbauer

Innenansicht der Erlebnisausstellung am 02.02.2012, Einbau der dreidimensionalen Raumgestaltungselemente

Innenansicht der Erlebnisausstellung am 02.02.2012, Einbau der dreidimensionalen Raumgestaltungselemente

Innenansicht der Erlebnisausstellung am 02.02.2012, Einbau der dreidimensionalen Raumgestaltungselemente

Auf den Paletten im Dachstock wurden die Exponate bis zur Eröffnung eingelagert

Modellbauer Beat Künzler erläutert ein Detail am Modell

Ausstellungsmacher Pius Tschumi und Modellbauer Beat Künzler besprechen den aktuellen Planungsstand

Ausstellungsmacher Pius Tschumi und Modellbauer Beat Künzler besprechen den aktuellen Planungsstand

Ausstellungsmacher Pius Tschumi und Modellbauer Beat Künzler am Modell des Bahnmuseums Albula

Die Raumelemente werden in die Dauerausstellung eingebaut

Innenansicht der Erlebnisausstellung am 28.02.2012, Einbau der dreidimensionalen Raumgestaltungselemente (Tunnel)

Innenansicht der Erlebnisausstellung am 28.02.2012, Einbau der dreidimensionalen Raumgestaltungselemente (Tunnel)

Anlieferung Stahlkonstruktion durchs Fenster des Museums am 13.03.2012

Das Fragment war Teil des Obergurts der Reutlandtobelbrücke der Landquart-Davos-Bahn. Die ursprüngliche Brücke war ein parallelgurtiger Balken in genieteter Stahlkonstruktion.

1910 wurde die alte Brücke eingemauert. Bei Revisionsarbeiten 2005 wurde die Stahlkonstruktion abgebaut.

Anlieferung Stahlkonstruktion durchs Fenster des Museums am 13.03.2012

Das Fragment war Teil des Obergurts der Reutlandtobelbrücke der Landquart-Davos-Bahn. Die ursprüngliche Brücke war ein parallelgurtiger Balken in genieteter Stahlkonstruktion.

1910 wurde die alte Brücke eingemauert. Bei Revisionsarbeiten 2005 wurde die Stahlkonstruktion abgebaut.

Anlieferung Stahlkonstruktion durchs Fenster des Museums am 13.03.2012

Das Fragment war Teil des Obergurts der Reutlandtobelbrücke der Landquart-Davos-Bahn. Die ursprüngliche Brücke war ein parallelgurtiger Balken in genieteter Stahlkonstruktion.

1910 wurde die alte Brücke eingemauert. Bei Revisionsarbeiten 2005 wurde die Stahlkonstruktion abgebaut.

Anlieferung Stahlkonstruktion durchs Fenster des Museums am 13.03.2012 Das Fragment war Teil des Obergurts der Reutlandtobelbrücke der Landquart-Davos-Bahn. Die ursprüngliche Brücke war ein parallelgurtiger Balken in genieteter Stahlkonstruktion.

1910 wurde die alte Brücke eingemauert. Bei Revisionsarbeiten 2005 wurde die Stahlkonstruktion abgebaut.

Anlieferung Stahlkonstruktion durchs Fenster des Museums am 13.03.2012

Das Fragment war Teil des Obergurts der Reutlandtobelbrücke der Landquart-Davos-Bahn. Die ursprüngliche Brücke war ein parallelgurtiger Balken in genieteter Stahlkonstruktion.

1910 wurde die alte Brücke eingemauert. Bei Revisionsarbeiten 2005 wurde die Stahlkonstruktion abgebaut.

Anlieferung Stahlkonstruktion durchs Fenster des Museums am 13.03.2012

Das Fragment war Teil des Obergurts der Reutlandtobelbrücke der Landquart-Davos-Bahn. Die ursprüngliche Brücke war ein parallelgurtiger Balken in genieteter Stahlkonstruktion.

1910 wurde die alte Brücke eingemauert. Bei Revisionsarbeiten 2005 wurde die Stahlkonstruktion abgebaut.

Anlieferung Stahlkonstruktion durchs Fenster des Museums am 13.03.2012

Das Fragment war Teil des Obergurts der Reutlandtobelbrücke der Landquart-Davos-Bahn. Die ursprüngliche Brücke war ein parallelgurtiger Balken in genieteter Stahlkonstruktion.

1910 wurde die alte Brücke eingemauert. Bei Revisionsarbeiten 2005 wurde die Stahlkonstruktion abgebaut.

Anlieferung Stahlkonstruktion durchs Fenster des Museums am 13.03.2012 Das Fragment war Teil des Obergurts der Reutlandtobelbrücke der Landquart-Davos-Bahn. Die ursprüngliche Brücke war ein parallelgurtiger Balken in genieteter Stahlkonstruktion.

1910 wurde die alte Brücke eingemauert. Bei Revisionsarbeiten 2005 wurde die Stahlkonstruktion abgebaut.

Making of ...