Aktuell

Baustelle Webseite Aktuelle Infos

 

Sonderausstellung «Bergbahnen der Schweiz»

bis Dezember 2017 Infos

 

Veranstaltungskalender

bis Dezember 2016 Infos (PDF)

 

Öffnungszeiten

Di bis Fr 10 - 17 Uhr
Sa / So und Feiertage 10 - 18 Uhr
Mo geschlossen

 

Anreise

Mit dem Zug ab Chur in 1:15h. Das Museum befindet sich direkt gegenüber des Bahnhofs Bergün.

Bahnmuseum Albula
Plazi 2A
7482 Bergün / Bravuogn
Telefon +41 (0)81 420 00 06

Newsletter abonnieren






Objekt des Monats von Gian Brüngger, Bahnhistoriker

In der Sammlung vom Bahnmuseum Albula gefallen mir die Druckplatten (Matrizen) für die Pautze am meisten. Ich selbst habe noch mit diesen Billett-Druckmaschinen gearbeitet. In Samedan erhielten wir im Frühling 1973 die Pautze MG2, so hiess die aus Berlin stammende Billett-Druckmaschinen genau. Alles an ihr war noch mechanisch, einzig der Elektromotor, welche die Druckwelle mit der Druckplatte drehte, war elektrisch. Für die gefragtesten Verbindungen gab es eine Druckplatte. So hatten wir in Samedan natürlich auch Druckplatten für Zürich, Bern, Basel SBB, St. Gallen, Winterthur, Schaffhausen, Lausanne, Genève. Als einzige internationale Destination hatten wir eine Druckplatte von München. Diese kam zustande, weil zu jener Zeit während den Winter- und Sommerhochsaison eine private Fluggesellschaft von München aus Samedan anflog. Häufig kam es vor, dass wegen schlechter Witterung die Flüge nicht durchgeführt werden konnten. Die Fluggesellschaft zahlte dann diesen Personen ein 1. Klasse Bahnbillett. Hergestellt wurden Druckplatten bei einem Absatz von mindestens 300 Billetten im Jahr. Kaum hatten wir die Münchner Platte, ist das Flugzeug im Landeanflug kurz vor La Punt Chamues-ch abgestürtzt. Die Flüge wurden eingestellt und wir hatten kaum mehr Fahrgäste nach München.

Die Pautze ist erst 1989 durch das elektronisch System IGB ersetzt worden.