Aktuell

Baustelle Webseite Aktuelle Infos

 

Sonderausstellung «Bergbahnen der Schweiz»

bis Dezember 2017 Infos

 

Veranstaltungskalender

bis Dezember 2016 Infos (PDF)

 

Öffnungszeiten

Di bis Fr 10 - 17 Uhr
Sa / So und Feiertage 10 - 18 Uhr
Mo geschlossen

 

Anreise

Mit dem Zug ab Chur in 1:15h. Das Museum befindet sich direkt gegenüber des Bahnhofs Bergün.

Bahnmuseum Albula
Plazi 2A
7482 Bergün / Bravuogn
Telefon +41 (0)81 420 00 06

Newsletter abonnieren






Hagen von Ortloff: Meine erste Lok

Es war am 23. Dezember 1954, als ich beim Blick durch das Schlüsselloch erkennen konnte, dass unter dem Weihnachtsbaum ein Modellbahnkreis lag. Ich konnte es nicht erwarten, dass endlich der Nachmittag des Heiligen Abend da war. Endlich war die Wartezeit zu Ende und ich konnte mit klopfendem Herzen sehen, wie eine Märklin-Eisenbahn ihre Runden drehte. Eine kleine Tenderlok und vier Güterwagen liessen den kleinen Hagen jubilieren. Auch ein Katalog gehörte dazu und dort konnte ich lesen, dass die kleine Lok TM800 heisst und 29,00 Mark kostet.

 

Jahrzehnte später habe ich den Märklin-Katalog 1954 erworben. Etwas irritiert stellte ich fest, dass meine Lok 39,00 Mark kostet. Hatte ich mich so getäuscht? Des Rätsels Lösung, ich hatte die Schweizer Ausgabe des Märklin-Katalogs erworben, mit Preisen in Schweizer Franken. Damals lag der Wechselkurs des Franken noch unter der DM. Die kleine Lok hat mich begeistert, sie hat sich tief in meine Erinnerung ungebrannt. Auch als ich Jahre später meine elektrische Eisenbahn aus wirtschaftlichen Gründen verkaufen musste, blieb die kleine Tenderlok meine «Herzdame». Ich habe sie mit allen Wagen Jahre später wieder erworben. Dazu noch ein zweites Exemplar, das als mein ständige Begleiter im Handschuhfach meines Autos mit mit schon mindestens 15 Mal um die Erde gefahren ist.

 

Die Märklin-Tenderlok TM800 für 29,- DM war meine erste elektrische Lokomotive. Ein kleines Maschinchen, das vor sechzig Jahren tiefe Spuren in der Seele eines kleinen Buben hinterlassen hat. Beginn einer Liebe zur Eisenbahn, die bis heute anhält und die in der Fernsehserie Eisenbahn-Romantik ihren Höhepunkt erlebt hat. Zu meinen weiteren Höhepunkten zählten und zählen auch Eisenbahnfahrten. So bin ich als 13 jähriger von meinem Wohnort Weinsberg im Schwabenland mit dem Zug nach Bergün ins Ferienlager gefahren. Eine gewaltige, eine eindrucksvolle Reise. Bergün wurde so etwas, wie meine dritte Heimat, die ich im Laufe von fünfzig Jahren mehrmals besucht habe. Die grösste Veränderung in den letzten Jahren war die Eröffnung des Bahnmuseums Albula, das mir ob seiner Ausstellungsstücke und deren Präsentation arg an Herz gewachsen ist. 

 

Egal, ob das braune Krokodil vor dem Museum oder die spektakuläre 0m-Anlage im Museum, wo die Albulabahn durch eine faszinierende Modellwelt ihre Kreise zieht und wo man nach einigen Momenten des Betrachtens nicht mehr sicher ist, ob es sich um ein Modell handelt, oder um das Original.

 

Allzeit gute Fahrt kann ich da nur sagen, und auf geht's nach Bergün. 

 

Hagen v. Orloff

 

SWR Fernsehen, Redaktionsleiter Eisenbahn-Romantik