Aktuell

Baustelle Webseite Aktuelle Infos

 

Sonderausstellung «Bergbahnen der Schweiz»

bis Dezember 2017 Infos

 

Veranstaltungskalender

bis Dezember 2016 Infos (PDF)

 

Öffnungszeiten

Di bis Fr 10 - 17 Uhr
Sa / So und Feiertage 10 - 18 Uhr
Mo geschlossen

 

Anreise

Mit dem Zug ab Chur in 1:15h. Das Museum befindet sich direkt gegenüber des Bahnhofs Bergün.

Bahnmuseum Albula
Plazi 2A
7482 Bergün / Bravuogn
Telefon +41 (0)81 420 00 06

Newsletter abonnieren






Mannschaftswagen X 9063

Der Wagen X 9063 ist im Jahre 1903 als AB 116 von der Schweizerischen Industrie Gesellschaft (SIG) Neuhausen am Rheinfall mit der Fabriknummer 9444 geliefert worden. Wie alle Personenwagen der RhB war auch er dunkelgrün gestrichen und hatte vier Abteile, je zwei 1. Klasse mit roten Plüschpolstern und zwei 2. Klasse mit grauen Stoffpolstern. In der Mitte trennte ein Abort die beiden Klassen. Im Jahre 1911 erhielt er die elektrische Beleuchtung (bisher Petrolbeleuchtung). 1920, als beinahe alle Linien elektrifiziert waren, erhielt er nebst der Dampfheizung auch die elektrische Heizung für 300 V 16 2/3 Hz. Da im Jahre 1951 genügend Wagen erster Klasse zur Verfügung standen, deklassierte ihn die RhB zum B 116. Mit der Abschaffung der 1. Klasse in ganz Europa und der Zusammenlegung der beiden Polsterklassen zur neuen 1. Klasse und der 3. Klasse zur neuen 2. Klasse, ist er abermals deklassiert worden.

 

Die RhB ging dann am 3. Juni 1956 zu einem teilweise neuen Nummernsystem über, wobei die zwei- und dreistelligen Wagennummern alle in vierstellige umbezeichnet wurden. So erhielt unser B 116 die neue Bezeichnung B 2135 und diente seither vor allem im Churer Vorortsverkehr. Die Wagen mit Abort dienten meistens in Güterzügen mit Personenbeförderung als Personenwagen und Dienstwagen für das Personal. Nachdem bis Ende 1966 insgesamt 70 neue Einheitswagen Typ I in Betrieb kamen, konnte auf die über 60jährigen Wagen verzichtet werden. Ihre Bausubstanz war noch gut und so sind diverse von Ihnen zu Mannschafts- und Rottenwagen umgebaut worden. Der B 2135 ist dann 1967 zum X 9063 umgebaut und oxydrot lackiert worden. Dabei erhielt er zum Schutz des Teilendaches ein Blechdach, das dem Wagen bis heute seinen Lebenszyklus verlängert hat. Er stand bis heute der Bahndienstgruppe Zernez zur Verfügung und war in den letzten Jahren meistens in Lavin abgestellt, wo ein Strom- und Wasseranschluss für ihn bestand. Der Wagen besitzt immer noch seine damalige Inneneinrichtung inkl. Holzherd als Rottenküche.

 

Anfangs November 2015 wurde der Wagen nach Bergün überstellt und zukünftig dem Bahnmuseum Albula dienen.


Der fast baugleiche Wagen X9065 (heute Filisurer Stübli) war lange Zeit in Bergün stationiert - Geschichten über die Rottenküche am Bahnhof machen heute noch in Bergün die Runde.


Freuen wir uns auf ein weiteres Kapitel "Rottenküchen in Bergün"...

 

Gian Brüngger und Roman Sommer